Tag Archiv für breitband

Drei Viertel der Haushalte sind im Netz

Es ist doch immer wieder schön festzustellen, dass man wenigstens in einigen Belangen ganz auf der Höhe der Zeit ist.

Wie tagesschau.de heute schreibt, sind derzeit 73% aller deutschen Haushalte online, davon verfügen 82% über einen Breitbandanschluss. Analoge Modems und die Einwahl via ISDN sterben dagegen aus. Privat nutze ich auch einen Breitbandanschluss, beruflich sowieso, immerhin bieten wir eine Online-Beratungslösung an.

Ich kann mir das (Online)-Leben ohne schnelles Internet kaum mehr vorstellen. Wenn ich an die Zeiten meines 56K-Modems zurückdenke, mir dessen Piepen und Schnarren beim Verbindungsaufbau in Gedächtnis rufe und gleichzeitig daran denke, dass damals jede Minute im Netz (viel!) Geld kostete, dann kann ich kaum glauben, dass das erst ein paar Jahre her ist. Heute verschicke und empfange ich in Sekundenschnelle Datenmengen, die damals Stunden zum Herunter- geschweige denn Heraufladen benötigt hätten. Was ich heute zu Hause in einer Sekunde herunterlade (ca. 1 Megabyte), dauerte damals ca. 5 Minuten! An Videostreaming war damals nicht zu denken, heute zappe ich bei youtube durch die Kanäle und schaue mir HD-Clips an. Jedes moderne Handy kann heutzutage von unterwegs E-Mails abrufen, Videoclips herunterladen und Nachrichten an Twitter, Facebook und sonstwen schicken. Die Geräte werden kleiner, mobiler und gleichzeitig leistungsfähiger.

Kaum auszudenken, wo wir in fünf oder zehn Jahren sein werden.

Handy vs. DSL 1:0

Wer hätte das gedacht? Noch in diesem Jahr wird die mobile Internetnutzung bspw. via Handy die bislang dominierenden Festnetzanschlüsse überholt haben.  Zwar seien mobile Anschlüsse noch immer wesentlich langsamer als konventionelle Breitbandlösungen, aber gerade die flächendeckende Verfügbarkeit von Mobilfunk sei für den Siegeszug des mobilen Netzes verantwortlich.

Spannende Entwicklung, besonders für die Entwickler von Softwarelösungen. Offenbar lohnt es sich, direkt auf Mobiltelefone zugeschnittene Applikationen zu veröffentlichen, die sich genau an den Bedürfnissen derjenigen orientieren, die ein recht langsames Netz und nur einen kleinen Bildschirm haben.

Vielleicht heisst es also demnächst: Vorhang auf für “beranet.mobile”?