Archiv für träger & verbände

AWO Online-Beratungsportal wächst und gedeiht

Das bundesweite Online-Beratungsportal des AWO Bundesverbandes freut sich über den Zulauf weiterer Beratungsstellen, die ab jetzt mit beranet online beraten. Die Online-Beratung liegt der AWO neben den klassischen Beratungsstellen besonders am Herzen. Denn so können auch Menschen erreicht werden, die körperlich eingeschränkt sind, einen weiten Anfahrtsweg haben oder einfach anonym bleiben möchten.

Das Portal gibt es nun schon seit gut einem halben Jahr und bietet Klientinnen und Klienten einfache und konkrete Hilfe an einem zentralen Ort im Internet. Per georeferenzierter Postleitzahlsuche können AWO-Beratungsstellen in der Nähe schnell und unkompliziert gefunden werden. Wenn der Weg zu weit scheint, sind die Online-Beratungsstellen immer eine gute Alternative.

Wir freuen uns gemeinsam mit dem AWO Bundesverband über das positive Feedback zum Portal und blicken gespannt in eine sicherlich erfolgreiche Zukunft.

Schon gewusst? Alle interessierten AWO-Beratungsstellen können zu vergünstigten Konditionen im Rahmen des Portals in die Online-Beratung einsteigen.

Telefonseelsorge Österreich setzt auf beranet

Die Telefonseelsorge Österreich startet ab Januar 2012 mit der Online-Beratung und setzt dabei auf beranetCMS!

Wir freuen uns, dass die TS Österreich ab Januar 2012 mit beranet beraten wird. Speziell auf die Bedürnisse der Telefonseelsorge zugeschnitten, haben wir ein individuelles Plugin für beranet programmiert, den so genannten “Ressourcenplaner”. Dieser ermöglicht es der Telefonseelsorge, eingehende Mailanfragen automatisch verfügbaren Berater_innen zuzuweisen, ohne dass diese oder ein Admin selbst tätig werden müssen. Jede/r Berater/in kann dafür ein persönliches Kapazitätslimit pro Kalenderwoche angeben, welches in die Gesamtressourcen der Beratungsstelle einfließt. Eingehende Mails werden dann reihum an verfügbare Berater_innen (die also aktiv sind und auch freie Kapazitäten aufweisen) zugewiesen. Diese automatische, dynamische Verteilung wird dafür sorgen, dass die bis zu 100 (!) Berater_innen der TS Österreich fair und gleichmäßig mit Anfragen versorgt werden und niemand zu viel oder zu wenig zu tun hat.

Folgeanfragen von Klient_innen (also alle Anfragen nach der allerersten) werden dabei besonders behandelt, diese werden immer dem Berater/der Beraterin zugewiesen, der/die zuletzt Kontakt zum dem Klienten hat. Somit haben Klient_innen theoretisch “Stammberater_innen”, die sie durch den gesamten Beratungsverlauf begleiten.

Nach dem Start des Online-Beratungsportals der TS Österreich stellen wir das Projekt noch einmal ausführlicher vor.

pflegen-und-leben.de berät Angehörige von pflegebedürftigen Menschen

Laut Statistik werden in Deutschland mehr als eine Million Pflegebedürftige zu Hause von Angehörigen betreut. Das sind rund 45 Prozent aller Pflegefälle. Tatsächlich dürften es aber weit mehr sein. Häusliche Pflege bringt dabei neben den allgemeinen Fragen zur Pflege eine Vielzahl an psychischen und physischen Belastungen für pflegende Angebörigen mit sich. Hier setzt das Angebot von “pflegen-und-leben.de” an. Das Online-Beratungsprojekt wendet sich an alle pflegenden Angehörige, die mit der Pflege an Belastungsgrenzen geraten.

Das Online-Beratungsangebot “pflegen-und-leben.de” richtet sich an pflegende Angehörige von älteren Menschen, aber auch an Freunde, Nachbarn und Bekannte, die ältere Menschen pflegen. Ein Team aus speziell geschulten Dipl.-Psychologinnen und Dipl.-Psychologen steht Ratsuchenden als Ansprechpartner und BeraterIn zur Verfügung.

Das Beratungsteam von pflegen-und-leben.de hat zusätzlich zum Online-Beratungsangebot einen großen Wissens- und Informationsbereich für Pflegende Angehörige aufgebaut. Hier können sich Betroffene umfangreich über seelsiche Belastungen und Möglichkeiten zur Stärkung der physischen und psychischen Gesundheit informieren. Zudem informiert ein Online-Selbsttest wenn Anzeichen für Belastungen erkennbar sind.

Direkt zum Portal und der Online-Beratung gelangen Sie hier www.pflegen-und-leben.de

beranet – einfach online beraten

Von der kleinen virtuellen Beratungsstelle bis zum ausgewachsenen Online-Beratungsprojekt mit kompletter eigener Website stehen Ihnen mit beranet alle Optionen offen. Unsere Online-Beratungslösung ist nicht von ungefähr die meistgenutzte Lösung zu sicheren und anonymen Online-Beratung. Mehr als 300 Beratungsstellen setzen beranet ein und sie wissen warum. Wir stehen in engem Kontakt zu unseren Kunden, entwickeln unsere Software stetig weiter und haben immer ein offenes Ohr für Verbesserungsvorschläge und Kritik.

Wenn auch Sie sich ein Bild vom Funktionsumfang unserer Beratungslösung machen möchten, haben wir hier die ideale Gelegenheit. Unsere brandneue Infobroschüre stellt Ihnen in aller Kürze vor, was beranet leistet. Natürlich bieten wir für Verbände und Träger besondere Konditionen an, eine Auswahl an Ansprechpartnern finden Sie auf der Rückseite der Broschüre.


Sie können die Broschüre auch als PDF-Datei direkt herunterladen (ca. 1,1 MB).

Selbsthilfe-Datenbank für Mecklenburg-Vorpommern

Gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Selbsthilfekontaktstellen Mecklenburg-Vorpommern hat zone35 eine Website umgesetzt, die allen Ratsuchenden die Möglichkeit bietet, einfach und schnell eine passende Selbsthilfegruppe im Bundesland zu finden.

Die Datenbank bietet komfortable Suchfunktionen, Stichwortsuche und Volltext, daneben eine Listung verwendeter Schlagworte, um schnell das Richtige zu finden. Jede aufgeführte Selbsthilfegruppe wird mit einem Beschreibungstext, einem Ansprechpartner, den nächsten Terminen und ggf. weiteren Informationen angezeigt, so dass Ratsuchende direkt Kontakt aufnehmen können. Sollte die Selbsthilfegruppe nicht direkt erreichbar sein, steht gern die jeweilige KISS-Einrichtung als Ansprechpartner bereit.

Die LAG Selbsthilfekontaktstellen Mecklenburg-Vorpommern setzt seit vielen Jahren auf beranet und hat sich entschlossen, gemeinsam mit uns auch die Datenbank umzusetzen. Für die grafische Gestaltung setzt die LAG auf wechselde Bilder im Kopfbereich (jedes zeigt einen Standort einer KISS-Einrichtung in M-V) sowie eine klare und freundliche Struktur. Wir freuen uns über dieses schöne Projekt.

Zur Selbsthilfe-Datenbank: www.selbsthilfe-mv.de

AWO OPuS startet mit der Online-Pflegeberatung für Angehörige und Senioren

Pflegeangebote gibt es viele – doch nur wenige kennen ihre Leistungsansprüche, passende Dienstleistungsangebote oder finden Rat bei Fragen zum Thema Demenz oder Lebensende. Die Online- Pflege- und Seniorenberatung der AWO informiert Angehörige und pflegebedürftige Personen zum komplexen Themenfeld Pflege – anonym und kostenfrei unter www.awo-pflegeberatung-online.de!

Das Team vowww.awo-pflegeberatung-online.den AWO OPuS hat eine Onlineberatungsplattform geschaffen auf der sich Ratsuchende zum Thema Pflege direkt und sicher an das Expertenteam der AWO wenden können. Die Beratungsschwerpunkte sind so vielseitig wie das Thema Pflege selbst.

Das Team von AWO OPuS berät Ratsuchende zu folgenden Schwerpunkten:

  • Beratungen zu Leistungsansprüchen (bspw. aus der Pflegeversicherung, Krankenversicherung, der Sozialhilfe)
  • Beratung zu Dienstleistungsangeboten (z.B. Wohnen im Alter, Essen auf Rädern, Hausnotruf, Soziale Dienste, Hilfsmitteln)
  • Beratung zur aktiven Lebensgestaltung im höheren Alter (wie z.B. Reisen / Wellness, Sport / Bewegung, Bildung, seniorengerechten Produkte, ehrenamtliche Tätigkeiten / Selbsthilfe
  • Beratung zu Themenfeldern wie Demenz, Vorsorgemöglichkeiten, Fragen am Lebensend

Direkt zur Onlineberatung von AWO OPuS gelangen Sie über www.awo-pflegeberatung-online.de.

Veranstaltung “Social Media, Online-Beratung & Datenschutz” am 29.06.2011 in Kiel

Gemeinsam mit dem Paritätischen Landesverband Schleswig-Holstein führen wir am 29.06.2011 eine Informationsveranstaltung zu den Themen “Social Media, Online-Beratung & Datenschutz” durch.

Im Rahmen der Veranstaltung informieren wir alle Interessierten über Einsatzmöglichkeiten von Web2.0-Anwendungen wie facebook und Twitter, daneben stellen wir die neue Version unserer Online-Beratungslösung beranet vor und widmen uns dem Thema “Datenschutz”, der ja besonders im Netz einen besonders hohen Stellenwert genießen sollte.
Die Veranstaltung ist kostenfrei, beginnt um 10:00 Uhr und endet gegen 13:00 Uhr.

Anmeldungen richten Sie bitte an:

PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein e. V.
Zum Brook 4
24143 Kiel

Telefon: +49(0)431 5602-0
Telefax: +49(0)431 5602-78

Fortbildung “Social Media, Online-Beratung und Datenschutz” in Güstrow am 27.06.2011

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Mecklenburg-Vorpommern bietet gemeinsam mit beranet eine Fortbildung zum Thema “Soziale Netzwerke, Online-Beratung und Datenschutz” an. Diese wird am 27.06.2011 in Güstrow stattfinden. Neben dem großen Thema “Social Media” stellen wir die neue Version unserer Beratungslösung beranet vor, des Weiteren ist “Datenschutz für soziale Einrichtungen” ein weiteres Thema.

Anmeldungen richten Sie bitte an:

PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Wismarsche Straße 298
19055 Schwerin
Telefon: 0385/59221-0
Telefax: 0385/59221-22
E-Mail: info@paritaet-mv.de

Anmeldeschluss ist der 10.06.2011.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Download.

Fortbildung Social Media – Informationen (PDF ca. 25 kb)

Allgemeine Geschäftsbedingungen Fortbildungen (PDF ca. 16 kb)

beranet als Rahmenvertragspartner – eine gute Wahl

Wir von beranet stehen als Anbieter der meistgenutzten Online-Beratungslösung im deutschsprachigen Raum natürlich in engem Kontakt zu Verbänden, Vereinen und anderen Trägern sozialer Einrichtungen. Für diese bieten wir die Möglichkeit, über individuelle Rahmenverträge besonders günstige Konditionen für Mitglieder gewähren zu können. Mitgliedsorganisationen können damit von Rabatten oder anderen Vergünstigungen profitieren. Ob Rabatte auf laufenden Kosten wie Lizenzen, vergünstigte Einsteigerpakete für den Sprung in die Online-Beratung oder andere Sonderkonditionen – wir handeln mit Ihnen gern Ihren individuellen Rahmenvertrag aus.

Sie haben Interesse an einem Rahmenvertrag mit beranet?
Nehmen Sie Kontakt auf! Sie erreichen uns unter 030/440 136 18 oder unter info@beranet.de.

Stellenangebot von “Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.”

Gegen Vergessen -  Für Demokratie e.V. sucht Verstärkung für die Online-Beratung.

Ausgeschrieben ist eine Stelle als:

Wissenschaftliche(r) Referent(in)
bei Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. für das Schwerpunktprojekt „Online-Beratung gegen Rechtsextremismus“.

Details zum Stellenangebot finden Sie hier (PDF, ca. 50 KB)

Als unabhängige und überparteiliche Vereinigung, deren Mitglieder sich bundesweit ehrenamtlich engagieren, führt Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. Veranstaltungen und Projekte im Bereich der historisch-politischen Bildung durch, organisiert politische Initiativen und entwickelt zusammen mit unterschiedlichen Partnern Angebote gegen politischen Extremismus.
Die Geschäftsstelle mit Sitz in Berlin führt mit der Online-Beratung gegen Rechtsextremismus ein Schwerpunktprojekt im Bereich der Demokratieförderung durch. Die Online-Beratung gegen Rechtsextremismus ist eine psychosoziale Beratungsstelle, die sich an Menschen wendet, die direkt oder mittelbar von Rechtsextremismus betroffen sind.